Italienische Gladiole (Gladiolus italicus)

Gladiolus italicus Mill

Systematik

Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Schwertliliengewächse (Iridaceae)
Gattung: Gladiolen (Gladiolus)

Bild

Urheber/Quelle/Lizenz:
Isidre blanc, Wikimedia, CC BY-SA 4.0

Verbreitungskarte

Urheber/Quelle/Datum:
M.Porto, F.Clamote, A.J.Pereira, D.T.Holyoak, C.T.Gomes, J.Costa, A.Carapeto, J.Farminhão, et al. (2018). Gladiolus italicus Mill. - mapa de distribuição. Flora-On: Flora de Portugal Interactiva, Sociedade Portuguesa de Botânica. http://www.flora-on.pt/#wGladiolus+italicus. Consulta realizada em 11/08/2018

Zurück zur Übersicht

Italienische Gladiole

Italienische Gladiole Verbreitungskarte Italienische Gladiole

Die Italienische Gladiole wird auch Acker-Gladiole oder Feld-Siegwurz genannt. Die mehrjährige krautige Pflanze wächst auf Trockenwiesen und Brachland, sowie an Wegrändern, Feldern und Olivenhainen. Sie bildet Knollen als Überdauerungsorgane.

Portugiesische Namen: Calças-de-cuco, Cristas-de-galo, Espadana-das-searas oder Gladíolo.

Merkmale

Habitus: einkeimblättrig, Wuchshöhe bis 70 cm (max. 1 m), Stängel beblättert;
Blätter: lineal-lanzettlich, bis 2 cm breit;
Blüten: hellrosa bis magentafarben, bis 6 cm lang, aus Vorblatt und 6 Perigonblättern bestehend, seitliche Perigonzipfel lineal-keilförmig, Staubbeutel etwas länger als die Staubfäden, in Ähren bis zu 12 (max. 16) Blüten stehend;
Blütezeit: März bis Juni;
Früchte: 3-fächerige, vielsamige Kapsel, Samen ungeflügelt;
Knolle: Fasern der Knollenhäute (+-) parallel, derb, nicht oder nur oben netzig verbunden.

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.