Geographie Portugals

Allgemeine Informationen

Portugal umfasst einen Kontinalbereich und zwei Archipele im Atlantischen Ozean. Das Festland zieht sich entlang der Atlantikküste der iberischen Halbinsel im Südwesten Europas, wird im Osten und Norden von Spanien begrenzt und umfasst 89.000 km². Das Land erstreckt sich von 6-9° westliche Länge und 37-42° nördliche Breite.

Landausbeute: 26 % urbares Land, 9 % Ernteland, 9 % Weideland, 36 % Forst und Waldland, 20 % anderes.

Landesfläche: 92.090 km² mit autonomen Regionen Madeira (828 km²) und Azoren (2.322 km²)

Landschaft Portugal

Landschaft und Klima

Landschaften und Gelände sind sehr vielfältig und verändern sich auch auf kurzen Distanzen häufig. Kein Punkt dieses Landes ist mehr als 220 km vom Meer entfernt, von Norden nach Süden erstreckt es sich über 560 km. Südlich des Flusses Tejo ist die Landschaft von weiten Ebenen geprägt, die überwiegend mit mediterranen Arten bepflanzt ist, wie mit Korkeichen, Feigen, Olivenbäumen und Weinbergen.

Das Klima ist durch seinen von Nord nach Süd zunehmenden mediterranen Charakter und die von West nach Ost zunehmende Kontinentalität gekennzeichnet. Der Norden Portugals hat ein relativ kühles und feuchtes Klima, der Nordwesten wird wegen seiner üppigen Vegetation als der grüne Garten Portugals bezeichnet.

Montanha do Pico

Berge & Gebirge

Der Berg Montanha do Pico ist ein Stratovulkan auf der Azoren-Insel Pico. Mit einer Höhe von 2.351 m ist er der höchste Berg Portugals. Zwischen den Flüssen Douro und Tejo befindet sich das höchste Gebirge auf dem Festland, die Serra da Estrela mit dem Torre (1.993 m) als höchsten Gipfel. Zur Übersicht der Gebirge >>

Flüsse

Viele von Portugals Flüssen entspringen in Spanien und münden in den Atlantischen Ozean, wie die Flüsse Minho, Douro, Tejo und Guadiana. Der Mondego fließt jedoch nur durch Portugal. Zur Übersicht der Flüsse >>

Die Inseln Portugals

Inseln

Zusätzlich zum portugiesischen Festland umfasst Portugal auch die Archipele Azoren und Madeira, bei denen es sich um autonome Gebiete des Landes handelt. Beide Inselgruppen sind vulkanischen Ursprungs und weisen eine wunderschöne Natur und autochthone Arten auf. Madeira liegt etwa 600 km vor der afrikanischen Nordwestküste und 1000 km südwestlich von Lissabon. Die Azoren umfassen neun größere und mehrere kleinere Inseln, die etwa 1.400 km westlich von Cabo da Roca liegen. Zur Übersicht der Inseln >>

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.